Seriöseonlinecasinos.net » Online Casino Zahlungen » Paysafecard Online Casinos
Wenn man sich sich dem großen Vergnügen des Spielens in einem Online-Casino hingegeben will, um mit Skills und Geschick große oder kleine Gewinne in den einzelnen Spielen zu erspielen, muss man erst einmal sein Konto aufladen. Ob Poker, Roulette oder einarmiger Bandit: Um im Online-Casino echtes Geld zu machen, benötigt man virtuelle Chips. Viele Spieler geben dabei ihre Kreditkarten- oder Kontodaten nicht gern im Internet preis. Zu groß ist die Angst, dass diese von Dritten abgegriffen und für zwielichtige Zwecke missbraucht werden. Diese Angst ist dabei ja auch nicht unbegründet - immer wieder sorgen Phishing-Seiten, Kreditkarten-Betrug und andere Strategien von Betrügern im Internet für Schlagzeilen. Das steht den Interessen der Online-Casinos, die es ihren Spielern ermöglichen wollen, möglichst entspannt und unbekümmert um das große Geld zu spielen, natürlich entgegen. Daher sind von der Seite dieser Online-Casinos Maßnahmen gefordert worden, um dies auch in der Zukunft zu gewährleisten. Die meisten Online-Casinos haben dieses Problem mittlerweile erkannt und bieten dem gewieften Online-Zocker eine einfache, sichere Methode, sein Casino-Konto mit Geld aufzuladen, die schon seit längerem für andere Einsatzzwecke wie u.a. für den Erwerb von Spielen im Internet eingesetzt werden kann: Die PaysafeCard. Damit haben die Online-Casinos eine Möglichkeit geschaffen, das Risiko des Spielers vor Online-Betrug so weit wir nur möglich zu minimieren.
Rank
Bonus
Bewertung
1
350€ + bis zu 420 Freispiele
95%
97%
96%
96%
96%
2
Bis zu 1000€ + 25 Freispiele
99%
99%
99%
99%
99%
3
100 Freispiele + 100% bis zu 300€
99%
99%
99%
99%
99%
4
200% bis zu 400€
99%
99%
99%
99%
99%
5
Bis zu 888€ Gratis ohne Einzahlung + bis zu 140€ Willkommensbonus
99%
99%
99%
99%
99%
6
150 Freispiele + 350€ in Boni
97%
99%
96%
97%
96%
7
200% bis zu 450€ gesamt bis zu 1200€
96%
99%
97%
95%
97%
Bonus
Spielangebot
Kundenservice
Auszahlungen
Gesamtbewertung

Paysafecard – der sichere Weg, virtuelle Chips zu erwerben

Mit der PaysafeCard lassen sich die Online-Casinos dieser Welt diskret und umkompliziert nutzen. Ähnlich wie bei den Prepaid-Handykarten kauft man mit der Paysafe-Card einen festen Geldbetrag. Dieser wird allerdings nicht auf ein Bankkonto geladen, sondern kann direkt zum Bezahlen eingesetzt werden. Die Paysafecard ist also eine sogenannte virtuelle Währung. In der Praxis funktioniert das meist so, dass man am lokalen Kiosk oder an der Tankstelle eine Paysafecard erwirbt und diese dann nutzt, um das Casino-Konto mit Geld aufzuladen. Dazu gibt man einfach die Paysafe-Nummer in die entsprechende Eingabemaske ein – fertig! Paysafe-Karten gibt es zur Zeit als 10 EUR, 15 EUR, 20 EUR, 25 EUR, 30 EUR, 50 EUR oder 100 EUR-Karten zu kaufen. Dabei spricht natürlich prinzipiell nichts dagegen, dass man statt einer 100 EUR-Karten drei 25 EUR-Karten kauft, wenn man nur 75 EUR auf das Konto des virtuellen Casinos einzahlen will. Man kann also auch mehrere Karten nutzen. Die kleineren Karten erlauben es dabei, den einzuzahlenden Betrag relativ genau festzulegen. Man sollte allerdings bedenken, dass die meisten Online Casinos großzügige Boni zahlen, wenn man einen größeren Betrag auflädt. Es kann sich also finanziell durchaus lohnen, zu einer der größeren Paysafekarten zu greifen, um diese dann im Online-Casino seiner Wahl in virtuelle Chips einzutauschen. Wie genau das Bonus-System funktioniert, ist dabei von einem Online-Casino zu anderen Online-Casinos etwas unterschiedlich – oft rentieren sich die größeren Einzahlungen aber am meisten. Diese Bonus-Programme bieten eine lukrative Möglichkeit, in die Welt der Online-Casinos einzusteigen.

paysafecard

Mit Paysafe-Cards im Online-Casino auf Nummer sicher gehen

Ein weiterer großer Vorteil der Paysafecard ist, dass man niemals seine Kontodaten oder andere prekäre Details preisgeben muss, solange man mit der Paysafecard bezahlt. Somit ist man vor dem Phishing, bei dem Kontodaten, Kreditkartennummern oder andere persönliche Informationen von Internetnutzern von Betrügern mit finanziellen Interessen abgegriffen werden, beim Bezahlen mit dieser virtuellen Währung absolut sicher. Denn die mit der Paysafecard erworbene Nummer wird sofort ungültig, nachdem der entsprechende Betrag aufs virtuelle Konto des Online-Casinos übertragen wurde. Betrüger können damit also nichts anfangen und versuchen normalerweise gar nicht erst, an die für sie wertlosen bereits genutzten Paysafenummern zu gelangen. Das Schlimmste, was passieren kann ist, dass das Online-Casino selbst eine betrügerische Website ist, die nie vorhatte, irgendwelche Gewinne auszuzahlen – vor solchen Seiten kann man sich aber leicht schützen, in dem man die Benutzerberichte zu den verschiedenen Online-Casinos in diversen Foren im Internet vergleicht. Betrüger fliegen hier meist schnell auf und können sich nicht im Casino-Geschäft halten. Somit lässt sich normalerweise schnell herausfinden, welche Online-Casino-Seiten nicht vertrauenswürdig sind. Dieses (geringe) Risiko ist aber bei anderen Zahlungsmethoden ebenso gegeben. Bei der Bezahlung mit Paysafe verliert man darüberhinaus immer höchstens das eingesetzte Guthaben der genutzten Karte, während Betrüger, die an Kreditkartennummern gelangen, häufig schon einmal gleich das ganze Konto leerräumen. Die Paysafecard ist also im Vergleich zu herkömmlichen Zahlungsmitteln sehr sicher. Mehr als den Betrag der Paysafekarten, deren PINs man in eine ominöse Eingabemaske eingetippt hat, kann man hier nicht verlieren. Dies lässt sich aber sowieso vermeiden, indem man sich nur bei bekannten und seriösen Online-Casinos anmeldet, die in der Spielergemeinschaft einen guten Ruf genießen.

Wo lässt sich eine Paysafecard erwerben?

Die Paysafecard findet man beispielsweise an Kiosks und Tankstellen, manchmal aber auch an Automaten, die virtuelle Zahlungsmittel verkaufen. Darüber hinaus kann man die Karten unkompliziert im Internet erwerben. Auf paysafecard.com lassen sich die Karten direkt kaufen. Wer seine Karte lieber persönlich kaufen möchte, findet auf der Website auch alle Verkaufsstellen, die die Karten vertreiben. So lässt sich leicht für jeden eine geeignete Einkaufsmöglichkeit für Paysafekarten in der Nähe finden. Dieser Weg bietet sich auch, wenn man – aus welchen Gründen auch immer – beim Kauf seiner Paysafe-Karte lieber anonym bleiben, d.h. seine Adress- und Kontodaten lieber nicht nennen möchte. Gerade auch die Angabe von Kontodaten im Internet wird von vielen Menschen kritisch gesehen. Der offizielle Anbieter der Karten ist aber ein großer Konzern, der keine Schindluder mit Kontodaten treibt. Wer dennoch auf Nummer sicher gehen möchte, erwirbt die Karten für den Einsatz in seinem bevorzugten Online-Casino bzw. seinen bevorzugten Online-Casinos einfach und unkompliziert für Bargeld an der nächsten Verkaufsstelle. Der Erwerb dieser Karten z.B. an einer Tankstelle unterscheidet sich dabei nicht grundlegend von dem Erwerb einer Zeitschrift oder einer Packung Kaugummi. Ebenso wie die Kaugummipackung kann man die Paysafecard mit der zugehörigen Nummer nach dem Bezahlvorgang an der Kasse einfach in die Kasse stecken, um später zuhause richtig schön im Online-Casino zocken zu können.

Wie wird die Paysafecard im Online-Casino eingesetzt?

Mit dem Kauf der Karte erhält man eine sechzehnstellige Nummer, der Form XXXX-XXXX-XXXX-XXXX, wobei jedes X für eine Ziffer steht. Dies ist die sogenannte Paysafecard-PIN. Man klickt in dem Online-Casino seiner Wahl dann einfach auf die Option, dass man sein Konto mit einer Paysafe-Karte aufladen möchte und gibt diese Nummer ein. Das Guthaben der Karte wird dann einfach und unkompliziert dem Konto des Kunden gutgeschrieben. Ob man dabei die kleineren oder die größeren Karten erworben hat, spielt keine Rolle. Bei allen funktioniert dieser Aufladevorgang auf die gleiche Weise und es können auch problemlos mehrere Karten genutzt werden, um einen größeren Betrag einzuzahlen. Das hat den Vorteil, das man das Konto nicht ständig mit kleineren Beträgen füttern muss, was auf die Dauer ganz schön nerven kann, sondern gleich eine größere Summe aufladen kann. Dann ist man gleich für längere Zeit gut versorgt und kann unbekümmert die einzelnen Spiele im Online-Casino genießen, ohne ständig akribisch den Kontostand im Auge haben zu müssen.

Typisch für den Einsatz der Paysafecard im Online-Casino ist dabei, dass die Karten vollständig eingesetzt wird, d.h. das Konto im Online-Casino sollte gleich mindestens mit dem vollen Betrag jeder Karte aufgeladen werden. Auch wenn eine teilweise Nutzung der Karten teilweise möglich ist, macht es meistens mehr Sinn, gleich einen größeren Betrag auf das eigene Konto zu zahlen, um auch die umfangreichen Bonusprogramme der verschiedenen Online-Casinos ausgiebig ausreizen zu können. Letztendlich bleibt es aber jedem Spieler selbst überlassen, ob er das auf diese Weise gewonnene Guthaben an virtuellen Chips ausreizen möchte oder doch lieber alle seine Chips selbst finanziert, ohne den Bonus in Anspruch zu nehmen. Die Geschmäcker sind hier verschieden und wie das im Detail geregelt wird, ist wohl von Spielertyp zu Spielertyp unterschiedlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 Seriöseonlinecasinos.net